Kleiderrecycling: Wenn aus alten Jeans ein Pullover wird

2021-11-29 07:24:20 By : Ms. Anne Zhang

Aus zerfetzten Textilien Garn für neue Kleider spinnen – mit dieser Idee will die Modebranche nachhaltiger werden. Wie sinnvoll sind verschiedene Recyclingmethoden für Kleidung?

Der durchschnittliche Schweizer Konsument besitzt rund 120 Kleidungsstücke und kauft jedes Jahr 60 neue, wie der Verein Fashion Revolution Switzerland auf seiner Website schreibt. Die Folge des Konsums sind überquellende Schränke und auch volle Altkleidercontainer. Allein in der Schweiz sammelt das Recyclingunternehmen Texaid jährlich rund 37'000 Tonnen ausrangierte Textilien. Fast zwei Drittel davon sind noch tragbar und werden in Secondhand-Läden verkauft oder exportiert. Der Rest wird bestenfalls zu Putzlappen, Dämmstoffen oder Schurwolle verarbeitet. Doch das Downcycling könnte bald vorbei sein, denn aus den zerfetzten Kleidern lässt sich Faden für neue Kleider gewinnen.